Update: Acalor-Wärmepumpe

Wie ich hier bereits berichtet hatte, waren wir mit dem Stromverbrauch der Acalor Anlage im letzten Jahr nicht ganz so zufrieden; der Verbrauch lag etwas höher als erwartet. Auch hatte die Anlage bei Minusgraden Probleme bei Erreichen der Zieltemperatur. Aber im Kalten saßen wir nicht. Es hatte nur einfach zu lange gedauert, bis die 21 Grad erreicht waren.

Acalor war zwischenzeitlich zweimal vor Ort und hat nun – so hoffe ich zumindest – auch den Fehler gefunden. Es hat zum einen Kühlmittel gefehlt, so dass ca. 1 KG Gas nachgefüllt wurde. Dies brachte leider keine spürbare Besserung. Beim zweiten Termin hat der Techniker dann auch festgestellt, dass ein Durchflussventil (oder eben sowas in der Art) falsch eingestellt gewesen war. Von der Außenlage sollen im Haus 60 Grad ankommen; durch das falsch eingestellte Ventil kamen aber im Haus nur 38 Grad an. Mit diesen 38 Grad wurde dann zunächst das Brauchwasser erwärmt; für das restliche Haus blieb dann nicht mehr viel übrig. Für mich eine ganz plausible Erklärung der Probleme. Kleiner Fehler mit großer Wirkung.

Bisher haben wir auch den Eindruck, dass alles besser funktioniert. Endgültig wissen werden wir dies aber erst, wenn es wieder Minusgrade gibt. Und das dauert hier wohl noch bis zum nächsten Winter.

Dennoch sind wir insgesamt mit der Acaloranlage sehr zufrieden. Trotz des moderat erhöhten Verbrauchs im letzten Jahr dürfte der Verbrauch immer noch unter dem Verbrauch anderer Anlagen liegen. Auch der Service war wieder sehr gut!

Ich wurde zwischenzeitlich auch öfter gefragt, ob wir die Acalor Anlage insgesamt weiterempfehlen können. Augenscheinlich sind sich die meisten Bauherren bei der Entscheidung für Acalor unschlüssig. Diese Frage kann ich – trotz der Wehwehchen – ganz eindeutig mit ja beantworten. Auch bei anderen Heizsystem kann es sicher zu kleineren Fehlern kommen. Wichtig ist aber, dass sich um diese Fehler auch gekümmert wird und diese behoben werden. Und dies ist bei Acalor definitiv so.

Acalor Wärmepumpe Verbrauch 2015

Im Jahr 2015 hat unsere Acalor Wärmepumpe knappe 3.412 KW/h verbraucht. Wir liegen damit leider mehr als 10 % über den uns als Maximalverbrauch genannten 3.000 KW/h, obwohl der Dezember hier in unserer Gegend sehr sehr mild war.

Acalor ist inzwischen vor Ort gewesen und hat ca. 1 kg Gas nachgefüllt. Verbessert hat sich die Höhe des Verbrauchs dem ersten Gefühl nach noch nicht. Auch schafft es die Anlage zur Zeit nicht, wenn 22 Grad eingestellt werden, diese zu erreichen. Wird diese Temperatur eingestellt läuft die Anlage auf Dauerbetrieb. Ich habe dies Acalor mitgeteilt und bin einmal gespannt, ob sich hier noch ein Fehler finden lässt.

Der Verbrauch für 2015 ist in der folgenden Grafik für die Wochen und Monate aufgeschlüsselt:

Stromverbrauch Acalor 2015
Stromverbrauch Acalor 2015