Archiv der Kategorie: Kellerbau

Das Danhaus kann kommen….

In zwei Tagen, übermorgen, ist es also schon soweit. Kaum zu glauben, dass in zwei Tagen tatsächlich die Hausstellung erfolgen wird.

Alle zur Hausstellung notwendigen anderen Arbeiten sind zum Glück auch abgeschlossen. Gestern, samstags, wurde noch bis 17 Uhr von dem Tiefbauer auf der Baustelle gearbeitet, um die Seiten des Kellers zu verfüllen und mit einer dünnen Schotterschicht bzw. Recycling Schicht abzudecken. Diese ist notwendig, dass Danhaus das Gerüst stellen kann.
Drei Tage hat das Verfüllen gedauert. Allerdings wurde noch keine Abwasserrohre gelegt, da dies zeitlich nicht mehr gereicht hätte. Es hieß hier aber, dass wir ein preisliches Entgegenkommen erwarten können; der Mehraufwand für das wieder aufgraben wird uns nicht berechnet werden. Ich bin gespannt, ob man sich hieran in 6 Wochen noch erinnern kann.

Auch der Hausanschluss Wasser und KabelBW wurde zwischenzeitlich durch die Stadtwerke in den Keller gelegt. Wir haben uns für einen Mehrspartenhausanschluss entschieden, so dass die Stadtwerke eine Kernbohrung im Keller gemacht haben. Uns wurde zudem ein Leerrohr auf die Straße gelegt, falls der Strom doch mal seinen Weg unter die Straße finden sollte; aktuell bleibt nur der Weg über einen Dachständer.
Auf eine Telefonleitung von der Telekom haben wir ganz bewusst verzichtet. Wir werden Internet, TV und Telefon und KabelBW bekommen. Ein Telefonanschluss ist daher nicht notwendig. Wir sind zwar an einen Anbieter damit gebunden, aber das ist zu verschmerzen.

Letztendlich ist auch die Genehmigung der Stadt für die Straßensperre da.

Die Ampeln stehen also auf grün. Es geht los…

Bilder:

Blick von dem Sandhaufen auf die Baustelle
Blick von dem Sandhaufen auf die Baustelle

Verfüllung 2

Verfüllung

Hausanschluss
Hausanschluss
Mehrspartenhausanschluss
Mehrspartenhausanschluss

Der Keller ist fertig

Nach ca. 2 1/2 Wochen ist der Keller nun fertig. Die Abnahme hat heute in Anwesenheit unseres Danhaus Bauleiters stattgefunden. Die „Kolonne“ von glatthaar hat sehr sauber gearbeitet. Alles passt, die Aufmauerung ist sehr genau platziert worden, die größte Planabweichung sind 3 mm bei einer zulässiger Toleranz von 20 mm.

Durch die angebrachte Aufmauerung sieht man sehr gut, wie die Räume im Erdgeschoss angeordnet sein werden. Aktuell wirkt alles dann doch klein; dies sollte sich aber spätestens nach dem Einrichten ändern.

Die Lichtschächte sind dran, der Keller ist dicht, alles so wie es sein soll. Allerdings steht noch durch den Regen der vergangenen Tage ca 1-2 cm Wasser im Keller. Hier sollte nach der Hausstellung dann mit einem Industriestaubsauger trocken gesaugt werden.

Kurzfristig konnte dann noch organisiert werden, dass am kommenden Dienstag schon die Stadtwerke kommen und Frischwasser und den Kabelanschluss in den Keller legen, noch bevor die Seiten verfüllt werden.

Zum Schluss bekamen wir dann heute noch den Schlüssel zu unserem zukünftigen Heim übergeben. Das Danhaus kommt bereits mit montierter Eingangstüre. Allerdings wird das Schloss bei der Endabnahme nochmals getauscht.

Hier noch ein paar Bilder des Kellers:

Lichtschächte

Aufmauerung
Aufmauerung
Aufmauerung
Aufmauerung
Punktfundament
Punktfundament
Seite des Kellers
Seite des Kellers

Kellerstellung

Heute war es dann soweit: Die Wände und die Decke des Kellers wurden geliefert.

Ich war gegen 9 Uhr auf der Baustelle. Was ich dann gesehen habe überraschte dann doch: Der Keller war fast schon fertig gestellt, nur eine Innenwand hatte gefehlt. Baubeginn war kurz vor 7 gewesen.

Nach einer guten Stunde war dann auch die Decke fertig. Nun beginnen laut Aussage des Poliers die Arbeit im Keller erst richtig: Abdichtung anbringen, Dämmung montieren wo es geplant ist, Lichtschächte anbringen….

Am Montag werden dann noch die Zwischenräume der Kellerwände mit Beton aufgefüllt und auch die Kellerdecke betoniert.

Auch unser Tiefbauer ist heute auf der Baustelle spontan aufgeschlagen und wollte sich einen Überblick verschaffen.

Bilder:

Keller 5

Keller 4

Die letzte Kellerwand
Die letzte Kellerwand

Decke fast komplett
Decke fast komplett

Keller mit Decke
Keller mit Decke

Beginn des Kellerbaus

Am Dienstag nach den Osterfeiertagen hat glatthaar mit dem Bau der Bodenplatte begonnen.

Da der Erdaushub einen Tag länger dauerte als geplant musste am frühen Dienstagmorgen der Vermesser noch in der Baugrube die Ecken des Hauses abstecken. Da unser eigentlicher Vermesser aber im wohlverdienten Osterurlaub war, wurde durch den Vermesser selbst ein Ersatz organisiert, welcher einspringen konnte.

Gegen 11.45 Uhr kam dann auch die sogenannte „Kolonne“ (zwei Personen!) um mit dem Bau der Bodenplatte zu beginnen. Diese hatte bereits eine 600km lange Fahrt aus Wittenberg hinter sich gebracht.

Nachdem sich die „Kolonne“ einen ersten Eindruck der Örtlichkeit gemacht hatte, wurde zunächst noch einmal das Höhenmaß der Baugrube kontrolliert; der Tiefbauer hatte aber sehr sauber gearbeitet. Passte alles soweit.
Es wurde dann das Schnurgerüst gestellt und die Holzverschalung angebracht.

Nachdem gestern noch die Dämmung unter der Bodenplatte im Bereich des Kellerabgangs gelegt wurde, wurde heute der Stahl in der Bodenplatte vorbereitet, bevor dann mittels einer Betonpumpe der WU-Beton in die Bodenplatte eingebracht wurde.

In die Bodenplatte wurde auch noch ein Hufeisen eingegossen, welches sich auch schon im Abrisshaus befunden hatte. Soll ja Glück bringen…

Auch die Drei Punktfundamente für unsere Loggia wurden heute vorbereitet.

Bilder:

Stahl in der Bodenplatte
Stahl in der Bodenplatte
frisch gegossene Bodenplatte
frisch gegossene Bodenplatte