Schlagwort-Archive: Dachständer

Zwischenbericht oder 1900-1200=400

Im Haus selbst hat sich in den letzten Wochen nichts getan. Lediglich Elku scheint nochmals da gewesen zu sein. Plötzlich waren nämlich die Lichtschalter und Steckdosen im Keller angebracht worden.

Die Fliesen kommen morgen, am Donnerstag. Geliefert wurden auch schon unsere Terassendielen und das Gartenhaus. Letzteres ist schon fast fertig aufgebaut; lediglich die Zierleisten und die Fensterscheibe fehlen noch. Und etwas schief ist es auch noch.
Der Aufbau war spaßig, aber die Anleitung und die mitgelieferten Schrauben die reinste Katastrophe! Wir sind dann auf eigene Schrauben umgestiegen, so dass das Holzhaus wenigstens etwas Stabilität bekommen hat. Danke Stefan für die Hilfe!

Gartenhaus Konsta Fino 2 von Hornbach
Gartenhaus Konsta Fino 2 von Hornbach

Auch haben wir unseren Laminat bei Hornbach bestellt. Wir haben uns für „Ivory Ash“ der Marke Skandor entschieden. Wir haben diesen zusammen mit einer Dampfsperre und Trittschalldämmung online bei Hornbach bestellt, Lieferzeit 5-7 Tage. Auch die Fußbodenleisten wurden gleich mitbestellt. Die Lieferung des Gartenhauses und der Terassendielen hat durch Hornbach ja auch schon wunderbar geklappt.

Eine Überraschung flatterte uns dann auch noch von den Stadtwerken ins Haus. Nochmal eine Rechnung über die Montage des Dachständers. Nachtigall ick hör dir tapsen. Hatten wir das nicht schon alles bezahlt? Eigentlich ja, sollte doch alles in einer Pauschale von 1.900,00 € netto abgedeckt gewesen sein.
Die Rückfrage bei den Stadtwerken ergab dann: ja, Rechnung ist tatsächlich falsch, aber die vorherige auch. In unserem Fall müsste zweimal eine Pauschale von 1.200,00 € (natürlich netto) berechnet werden, nicht einmal 1.900,00 € (auch netto). Wir würden dann zeitnah eine Gutschrift bekommen. Bekamen wir auch. Über 400,00 €. Öhhhhh? 1.900-1.200=400? Okay, war mir neu. Wieder reklamiert. Und natürlich, der Fehlerteufel! Also endlich die richtige Gutschrift bekommen. Trotzdem wieder Mehrkosten, die so nicht mehr eingeplant waren. Genau 595 € (diesmal brutto!).

Freudige Nachrichten gab es dann noch bezüglich unserer Küche: diese steht schon bei der Spedition und kann geliefert werden. Da aber noch keine Fliesen liegen und auch noch nicht verspachtelt und tapeziert ist muss die Küche noch bis Mitte September warten.

Unser Einzug ist nunmehr für den 20.09.2014 vorgesehen. Wir sind gespannt ob wir diesen Termin einhalten können. Unser Bauleiter ist guter Dinge. Es wird zwar knapp, aber es kann klappen.

Abschluss der Verfüllarbeiten

Heute wurden die Verfüllarbeiten des Geländes von unserem Tiefbauer abgeschlossen. Der Gesamte Berg Erde ist aus dem zukünftigen Garten verschwunden. Die Feinarbeiten beim Geländeniveau wird dann durch das Unternehmen erfolgen, welches die Pflasterarbeiten im Vorgarten ausführen wird. Welches das ist wissen wir noch nicht, noch suchen wir.

Unter der Loggia haben wir uns nun für eine Holzterasse aus Douglasie entschieden. Hier werde ich mich einmal selber versuchen ob ich das hinbekomme. Ausgerechnet wie viele Terassendielen und Balken für die Unterkonstruktion benötigt werden habe ich schon.

Auch werden wir in naher Zukunft das Projekt „Gartenhaus“ in Angriff nehmen.

Nächste Woche geht es dann mit Acalor weiter. Es wird die Luftwärmepumpe im Außenbereich montiert und die Anheizphase begonnen. Hier wird die Heizung ca. 10 Tage lang „angeheizt“, was wiederum auch gut für die Trocknung des Estrichs ist.

Bilder vom verfüllten Gelände:

P1010095

Gartenansicht des Hauses
Gartenansicht des Hauses
Verfüllter Vorgarten mit Revisionsschacht
Verfüllter Vorgarten mit Revisionsschacht
Zukünftiger Garten von oben
Zukünftiger Garten von oben

Hausbau: Tage 22-24

Die Zimmerleute sind weg, die Arbeit geht weiter.

Montags war die Estrich Firma vor Ort und hat im gesamten Haus die Fussbodendämmung verlegt. Der Fußboden wird mit Styropor gedämmt; darauf kommt dann eine Folie, auf welcher dann die Schlingen der Fußbodenheizung verlegt werden. Beim Betreten des EG fällt sofort auf, dass sich der Fußboden deutlich erhöht an.

Fußboden mit Dämmung Folie
Fußboden mit Dämmung Folie

Acalor kam dann am Mittwoch um eben diese Schlingen der Fußbodenheizung auf der Folie auszulegen. Im Keller wurde zudem der 200 Liter Tank für das Warmwasser montiert.

Verlegte Schlingen der Fußbodenheizung
Verlegte Schlingen der Fußbodenheizung
Verlegte Schlingen der Fußbodenheizung im WC
Verlegte Schlingen der Fußbodenheizung im WC
200 Liter Warmwasserspeicher
200 Liter Warmwasserspeicher

Seit Dienstag ist auch der Maler vor Ort und streicht die Holzfassade weiß. Sieht bisher alles sehr gut aus. Vor allem auch deshalb, weil das Gerüst langsam verschwindet.

Straßenansicht ohne Gerüst und gestrichen
Straßenansicht ohne Gerüst und gestrichen

Am Dienstag haben zudem auch die Stadtwerke den ach so hässlichen Dachständer montiert. Jetzt wo er drauf ist, ist es gar nicht so schlimm. Es ist eigentlich gar kein Ständer geworden, es sieht mehr aus wie eine Eisenstange an der eben eine Leitung hängt. Auch wurde der Dachständer an einer Position auf dem Dach befestigt, an welcher er sowieso kaum sichtbar ist. So lässt es sich doch auch mit Dachständer leben.

Dachständer
Dachständer

Heute war auch unser Bauleiter, Herr Mootz, wieder vor Ort um sich ein Bild der Fortschritte zu machen. Sieht alles bisher gut aus- So kann es weiter gehen.

Hausbau Tage 17-21 – letzte Woche der Zimmerleute

Und dann waren sie weg.

In der letzten Hausbauwoche gab es nochmals einiges zu tun für unsere Zimmerleute. Alle Arbeiten konnten in der vorgegebenen Zeit erfüllt werden.

Zunächst fällt natürlich von außen auf, dass das Dach fertig eingedeckt wurde. Die Ziegel sehen – entgegen der ersten Befürchtung – wirklich toll aus. Auch sind die Regenfallrohre angebracht, genau wie Brüstung unserer Loggia. Wir haben uns hier für den Standart entschieden, also waagrechte Hölzer an der Brüstung. Alternativ wären senkrechte Bretter oder eben eine Glasverkleidung gewesen. Letzteres war jedoch etwas überteuert, auch die senkrechte Variante wäre mit einem Mehrpreis einhergegangen. Dieser wäre zwar zu verkraften gewesen, dennoch haben wir uns aufgrund der Optik dann doch für die waagerechte Variante der Brüstung entschieden.

Auch im Innenbereich hat sich in der letzten Woche nochmals einiges getan. Sämtliche Decken sind nun mit den Fermacellplatten verkleidet, die Luke zum Spitzboden sitzt ebenfalls. Im Spitzboden selbst wurde noch die Dämmung und der Laufsteg angebracht. Oben waren wir allerdings noch nicht.

Wir merken schon deutlich die gute Isolierung des Hauses. Durch die durchgehend wärmeren Temperaturen der letzten Wochen stand die Luft zu Beginn des Ausbaus des DG regelrecht. Seit die Dämmung angebracht wurde, herrscht bereits jetzt ein durchaus angenehmes Klima im DG. Im EG natürlich auch.

Nachdem unsere Zimmerleute gestern alle übrigen Arbeiten ausgeführt hatten, wurde das Haus noch schön ausgekehrt und sauber zurück gelassen.

Wenn man bedenkt, dass am 20.05. die Hausstellung erfolgte und die Zimmerleute genau einen Monat später, am 20.06. fertig waren, ist das schon eine sehr gute Leistung. Ein großes Danke an Ulli und sein Team.

In der nächsten Woche wird der optisch sehr zum Haus passende (Achtung Ironie) Dachständer für den Stromanschluss durch unsere Stadtwerke montiert. Auch steht der Maler für den Außenanstrich sowie Acalor für die Fußbodenheizung auf dem Programm.

eingedecktes Dach
eingedecktes Dach
Gaube mit Ziegeln
Gaube mit Ziegeln
Loggia mit Brüstung
Loggia mit Brüstung
Rückansicht mit verkleideter Loggia
Rückansicht mit verkleideter Loggia
Straßenansicht
Straßenansicht
Galerie
Galerie
Galerie
Galerie