Schlagwort-Archive: Orth Recycling

Abschluss der Verfüllarbeiten

Heute wurden die Verfüllarbeiten des Geländes von unserem Tiefbauer abgeschlossen. Der Gesamte Berg Erde ist aus dem zukünftigen Garten verschwunden. Die Feinarbeiten beim Geländeniveau wird dann durch das Unternehmen erfolgen, welches die Pflasterarbeiten im Vorgarten ausführen wird. Welches das ist wissen wir noch nicht, noch suchen wir.

Unter der Loggia haben wir uns nun für eine Holzterasse aus Douglasie entschieden. Hier werde ich mich einmal selber versuchen ob ich das hinbekomme. Ausgerechnet wie viele Terassendielen und Balken für die Unterkonstruktion benötigt werden habe ich schon.

Auch werden wir in naher Zukunft das Projekt „Gartenhaus“ in Angriff nehmen.

Nächste Woche geht es dann mit Acalor weiter. Es wird die Luftwärmepumpe im Außenbereich montiert und die Anheizphase begonnen. Hier wird die Heizung ca. 10 Tage lang „angeheizt“, was wiederum auch gut für die Trocknung des Estrichs ist.

Bilder vom verfüllten Gelände:

P1010095

Gartenansicht des Hauses
Gartenansicht des Hauses
Verfüllter Vorgarten mit Revisionsschacht
Verfüllter Vorgarten mit Revisionsschacht
Zukünftiger Garten von oben
Zukünftiger Garten von oben

Hausbau: Tag 29 und Aufräumarbeiten der Baustelle

Am Donnerstag sind die Arbeiter der Firma Göllner mit den Klinker Arbeiten fertig geworden. Auch die „Fensterbänke“ für unsere insgesamt vier Türen im Erdgeschoss aus Granit wurden noch rechtzeitig geliefert. Es sieht wirklich gut aus; es ist, wie wir es wollten, ein Landhaus geworden.

verklinkerter Eingangsbereich
verklinkerter Eingangsbereich
verklinkerte Loggia
verklinkerte Loggia
fertig verklinkerter Seitenangangsbereich
fertig verklinkerter Seitenangangsbereich

Samstag haben wir dann zu Dritt die Baustelle aufgeräumt. Es ist unfassbar, was bei einem solchen Bau über bleibt. Zu Beginn haben wir immer den angefallen Müll am Wochenende, soweit es möglich war entsorgt. Auch zuvor hatten wir schon einen Container mit Mischmüll bestellt gehabt.
Da aber nun am Montag der Tiefbauer wieder kommt um die Abwasser-und Regenwasserleitungen zu verlegen, mussten wir diesmal wirklich alles wegräumen. Wir haben dafür zwei Container und eine „Big Pack“ bestellt. Je einen Container für die Klinkersteine und wieder Baumischabfälle (Holz, Plastik etc.) und das Big Pack für die restliche Dämmwolle.

Die Container werden gleich am Montag wieder abgeholt, dann darf der Tiefbauer wieder ran.

unaufegräumte Baustelle
unaufegräumte Baustelle
unaufegräumte Baustelle
unaufegräumte Baustelle
aufgeräumte Baustelle
aufgeräumte Baustelle
gefüllte Container
gefüllte Container

Das Danhaus kann kommen….

In zwei Tagen, übermorgen, ist es also schon soweit. Kaum zu glauben, dass in zwei Tagen tatsächlich die Hausstellung erfolgen wird.

Alle zur Hausstellung notwendigen anderen Arbeiten sind zum Glück auch abgeschlossen. Gestern, samstags, wurde noch bis 17 Uhr von dem Tiefbauer auf der Baustelle gearbeitet, um die Seiten des Kellers zu verfüllen und mit einer dünnen Schotterschicht bzw. Recycling Schicht abzudecken. Diese ist notwendig, dass Danhaus das Gerüst stellen kann.
Drei Tage hat das Verfüllen gedauert. Allerdings wurde noch keine Abwasserrohre gelegt, da dies zeitlich nicht mehr gereicht hätte. Es hieß hier aber, dass wir ein preisliches Entgegenkommen erwarten können; der Mehraufwand für das wieder aufgraben wird uns nicht berechnet werden. Ich bin gespannt, ob man sich hieran in 6 Wochen noch erinnern kann.

Auch der Hausanschluss Wasser und KabelBW wurde zwischenzeitlich durch die Stadtwerke in den Keller gelegt. Wir haben uns für einen Mehrspartenhausanschluss entschieden, so dass die Stadtwerke eine Kernbohrung im Keller gemacht haben. Uns wurde zudem ein Leerrohr auf die Straße gelegt, falls der Strom doch mal seinen Weg unter die Straße finden sollte; aktuell bleibt nur der Weg über einen Dachständer.
Auf eine Telefonleitung von der Telekom haben wir ganz bewusst verzichtet. Wir werden Internet, TV und Telefon und KabelBW bekommen. Ein Telefonanschluss ist daher nicht notwendig. Wir sind zwar an einen Anbieter damit gebunden, aber das ist zu verschmerzen.

Letztendlich ist auch die Genehmigung der Stadt für die Straßensperre da.

Die Ampeln stehen also auf grün. Es geht los…

Bilder:

Blick von dem Sandhaufen auf die Baustelle
Blick von dem Sandhaufen auf die Baustelle

Verfüllung 2

Verfüllung

Hausanschluss
Hausanschluss
Mehrspartenhausanschluss
Mehrspartenhausanschluss

Die Baugrube ist fertig

Heute, kurz vor Ostern, wurde unsere Baugrube fertig gestellt. Der Vermesser wird am Dienstag morgen – noch vor dem Eintreffen der Kolonne des Kellerbauers – noch die Absteckung in der Baugrube vornehmen.
Bei der Abnahme wurden die Tiefe der Baugrube überprüft; hat alles perfekt gepasst. Der Tiefbauer hat – aus Sicht eines Laien – sehr gute Arbeit geleistet.

 

Baugrube Baugrube

Es hat begonnen….

Es geht also tatsächlich los. Noch 7 Tage bis zur Bodenplatte des Kellers.

Am Montag haben die Erdarbeiten angefangen und die Baugrube wird ausgehoben. Alles sollte dann am Donnerstag Mittag fertig sein, so dass der Vermesser die Bodenplatte noch am Donnerstag abstecken kann. Aufgrund der Ostertage wird das alles etwas hektisch, aber die Beteiligten sind guter Dinge. Die Bauarbeiten für die Bodenplatte sollen am 22.04., dem Dienstag nach Ostern, beginnen.

Bei Danhaus und glatthaar muss sich der Bauherr zudem auch um die Straßensperre kümmern. Also bei der Stadt einen Antrag zur halbseitigen Straßensperrung (7 Tage) und bei Kellerstellung eine Vollsperrung (1 Tag) beantragen und auch noch die Schilder hierzu besorgen. Bei uns in der Stadt kostet die Genehmigung zum Glück nur 15 €; die Schilder werden sogar kostenlos beim städtischen Bauhof bereitgestellt; sie müssen nur vom Bauherrn abgeholt werden. Glatthaar stellt die Schilder für die Straßensperre selbst auf; nur die Parkverbotsschilder müssen durch den Bauherren spätestens 4 Tage zuvor aufgestellt werden.

Bilder:Aushub 2 Aushub5 Aushub6