Babyzimmer einrichten – darauf kommt es an

Wenn aus einem Paar eine Familie wird, dann stehen einige Veränderungen an. Denn nach der Geburt wird nichts mehr so sein, wie es einmal war. Abgesehen von der Grundausstattung für den neuen Erdenbürger, muss nun das Zimmer eingerichtet werden. Damit sollten sich werdende Eltern nicht allzu lange Zeit lassen, denn die Schwangerschaft vergeht meist dann doch viel schneller als erwartet und sobald der Geburtstermin in greifbare Nähe rückt, liegt der Fokus ohnehin auf ganz anderen Dingen.

H2 Von bunter Tapete bis Spielteppich

Bevor die ersten Möbel aufgestellt werden können, gilt es dem Zimmer ein wenig Charme zu verleihen. Bei der Gestaltung der Wände empfehlen sich helle Farben. Ideal sind Pastelltöne. Ergänzend können entweder passende Wandtattoos angebracht werden oder eine hübsche Bordüre. Besonders beliebt sind Motive mit kleinen Bären oder Elfen. Da muss man sich im Vorfeld gut informieren und schauen, was einem persönlich am besten gefallen würde. Weniger ist allerdings meist mehr. Zu überladen sollte es nicht aussehen. Das bringt unnötige Unruhe in den Raum und vor allem ein Baby braucht keine Reizüberflutung.

Was den Bodenbelag betrifft, sind Laminat oder Parkett sicher geeignet. Allerdings sollte ein weicher Teppich aufgelegt werden. Denn sobald der Nachwuchs beginnt zu krabbeln, könnte es auf dem Boden zu kühl werden. Die meisten werdenden Eltern setzen hier auf den beliebten Spielteppich. Der jedoch erst im Kleinkindalter für das Kind von Bedeutung ist.

Kinderbett und Co

Nachdem das Zimmer soweit vorbereitet ist, geht es nun mit großen Schritten an die eigentliche Einrichtung. Alles andere als einfach in diesen Zeiten, wenn alle Märkte geschlossen sind und man leider nur online auf die Suche gehen kann. Das ist gerade beim Möbelkauf alles andere als einfach, denn viele würden sich das Stück gern in real ansehen, um besser entscheiden zu können, ob es dem entspricht, was man sich vorstellt oder eben nicht.

Vielen bleibt jedoch nichts anderes übrig, als sich durch die vielen Seiten der Möbelshops zu klicken, um das Mobiliar für das künftige Babyzimmer zusammenzustellen. Dabei braucht es zu Beginn nicht einmal wirklich viel. Ein Kinderbett und eine Wiege, die in den ersten Wochen durchaus im elterlichen Schlafzimmer stehen kann, sind zunächst ganz wichtig. Dann ist ein Kleiderschrank mit ausreichend Fächern praktisch. Ergänzend können in den Schrank kleine Boxen platziert werden, um später die kleinen Söckchen, Mützen und ähnliche, kleine Teile besser aufbewahren zu können.

Eine Wickelkommode darf natürlich nicht fehlen. Es gibt mitunter Kommoden, die bereits mit einer weichen Auflage ausgestattet sind. Sollte das nicht der Fall sein, muss das natürlich zusätzlich gekauft werden. Eine Anrichte rundet das Zimmer bereits ab. Hier werden später die Spielsachen einen guten Platz finden.

Wem das alles zu umständlich erscheint, der findet in den meisten Shops auch Komplettzimmer. Sprich Angebote, die alles notwendige für das Kinderzimmer in einem Paket anbieten.

Ruhe vor dem Sturm – Mit Hanf lernen zu entspannen

Seit einiger Zeit sind CBD Produkte und sogar Hanfsamen, wie der Royal Queen Seed legal auf dem Markt erhältlich. Eine der ältesten Nutz- und Heilpflanzen der Welt, ist nämlich nicht ausschließlich ein Rauschmittel. Berauschend wirkt nur das THC, nicht jedoch das CBD, welches aus der weiblichen Pflanze gewonnen wird. Es wirkt beruhigend und fördert die Entspannung. In wirklich aufregenden und stressigen Tagen, wie kurz vor einer Geburt, dürften werdende Väter von der Wirkung angetan sein. Während der Schwangerschaft und der anschließenden Stillzeit, sollten Frauen darauf verzichten. Es gibt keine Studien oder Erkenntnis, wie der Wirkstoff auf das Ungeborene wirkt oder aber später über die Muttermilch weitergegeben wird.

Fazit

Eine Geburt stellt das Leben mächtig auf den Kopf. Gut wenn man sich ausreichend darauf vorbereitet und mit einem ruhigen Gefühl dem großen Tag entgegenfiebern kann. Selbst in diesen schweren Zeiten, finden künftige Eltern eine große Auswahl an schicken Einrichtungsgegenständen in den verschiedenen online Shops, um es dem neuen Familienmitglied so angenehm wie möglich zu machen.